Heidepflege©

Naturschutzprojekte

Heidepflege

Amrum weist vor allem auf der Geest alte kulturhistorisch entstandene Heiden auf. Seit Heide nicht mehr als Brennmaterial, Einstreu für Tiere oder Dünger auf Ackerflächen genutzt wird, tritt die Landschaftspflege zum Schutz und Erhalt der Heiden und ihrer Artenvielfalt an diese Stelle. Heute gilt es also umso mehr mit händischen und maschinellen Maßnahmen die Heiden wieder aufblühen zu lassen.

Im Herbst/Winter werden daher verschiedene Methoden, wie das Entkusseln, die Mahd und das Plaggen angewendet.
Alle Pflegemaßnahmen haben das Ziel, die Heide zu verjüngen, sowie Strukturvielfalt durch den Erhalt eines mosaikartigen Lebensraumes zu schaffen.

Im Sommerhalbjahr sind mit Glück Weidetiere in der Heide zu beobachten, die durch den Verbiss der Heidepflanze den Blütenreichtum fördern, sowie die
Vitalität der Heide und anderer Arten stärken.

Bilder: Heide mit Baumbestand, Heideplaggen, Entkusseln, Beweidung der Heide mit Islandpferden, Heideblüte (Besenheide), Heidemahd, Gehölzaufkommen beim Entkusseln

Feuchte Dünentäler

Aufgrund des besonders dynamischen und bewegten Relief der Dünen bilden sich natürlicherweise feuchte Dünentäler. Im Bereich der Wittdüner Dünen sind solche Täler in besonders große Zahl vorhanden. Da auch die feuchten Dünentäler der natürlichen Sukzession unterliegen und so zunehmend die offenen Sandböden und feuchte Standortbedingungen mit seltenen Tier- und Pflanzenarten verschwinden, gilt es feuchte Dünentäler zu erhalten.

In den vergangenen Jahren fanden daher Baggerarbeiten in den Dünen statt, hier wurden alte Dünentäler ausgescharbt und so in den Anfangszustand eines feuchten Dünentals versetzt. Die Öffnung der Vegetationsschicht und Schaffung von sandigen Bereichen erhält die Dünentäler mit ihren floristischen Besonderheiten und verhindert, dass Arten wie die Kreuzkröte auf Amrum aussterben. Die Forsetzung des Projektes ist für den kommenden Herbst/Winter 2023 geplant.

Bilder: Offenbodenstellen nach Plaggen, Wiederhergestelltes Dünental an einem Bohlenweg, feuchte Dünental-Landschaft, Torfmoos, Kreuzkröten, heimische Moosbeere, feuchtes Dünental, Krähenbeere mit Glockenheide und Moosbeere, neu entstandendes Dünental, Kreuzkröten bei der Aussetzung, Wiederhergestellte Dünentäler

Lila Gärten – die kleine Heidepflege

Heidepflanzen Erika, © pixabayGalerie öffnen© pixabay

Artenschutz und – vielfalt im eigenen Vorgarten erhalten, aber wie? Auf Amrum gibt es neben den großen zusammenhängenden Heideflächen auch kleine Heidebiotope, die zumeist auf Privatgrundstücken in Vorgärten und Gärten versteckt sind. Die richtige Pflege und damit der Schutz und Erhalt dieser kleinen Heideflächen ist ein wichtiger Teil für einen starken Biotopverbund und damit erfolgreichen Heide und Artenschutz auf der Insel Amrum.

Haben Sie Heide im Garten oder würden gern Heideflächen auf Ihrem Grundstück entwickeln und damit Trittsteinbiotope für die Artenvielfalt schaffen, dann werden Sie Heidebotschafter*In.

Wünschen Sie Pflegehinweise und Tipps dann sprechen Sie uns an.

Naturschutzkoordination

Tel. 04682 940319

naturschutz@amrum.de

Blütenbunt-Insektenreich

Die Artenvielfalt der großen Grünländer auch in den Ortslagen auf kleineren Grünflächen sichtbar machen. Das ist das Ziel der Teilnahme am Projekt „Blütenbunt-Insektenreich“ auf Amrum. Im Spätsommer 2022 wurden in allen Gemeinden Amrums Flächen angelegt, hier wurden die Wiesenflächen gepflegt, neu eingesät oder und mit heimischen Wiesenstauden bepflanzt um die Artenvielfalt auch innerorts und die Lebensqualität und Nahrungsgrundlage von Insekten zu stärken.

Die Flächen werden nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht und sollen so reich erblühen.

Neben den Gemeinden ist auch die Öömrang Schule Projektpartnerin, sodass die Amrumer Schüler:Innen die Amrumer Insektenwelt selbst erforschen und entdecken können.

 

Bilder: Projektschild, Siedlungsfläche an der Südspitze, Pflanzaktion in Wittdün, Einsaat zur Entwicklung einer bunten Wiese, Pflanzaktion in Norddorf, zu pflanzende Wildstauden

Luftbild-Amrum-von NordenHier gehts zu den Schutzgebieten

Schutzgebiete Amrums

Amrum_Nordspitze_Vogelwarte, © Oliver Franke© Oliver FrankeAktiv im Naturschutz

Aktiv im Naturschutz

HeidepflegeNaturschutzprojekte

Naturschutzprojekte

Amrum Kniepsand bleibt sauber, © Kai Quedens© Kai QuedensMit-Schützen

Mit-Schützen