Spaziergang D

zu Fuß

Attraktionen auf diesem Spaziergang: historischer Ortskern Nebel mit St. Clemens Kirche, "sprechenden Grabsteinen" und Öömrang Hüs, Kniepsand, Leuchtturm, Steenodder Kliff, Seezeichenhafen

  • Aussichtsreich
  • Barrierefrei
  • Einkehrmöglichkeiten
  • Kulturell / Historisch

Tourendetails

  • Start

    Bushaltestelle Nebel - Mühle
  • Ende

    Fähranleger Wittdün
  • Dauer

    210 min
  • Länge

    12 km
  • Eigenschaften

    Aussichtsreich, Barrierefrei, Einkehrmöglichkeiten, Kulturell / Historisch

Wegbeschreibung

Nehmen Sie den Bus vom Fähranleger und fahren Sie bis zur Station "Nebel Mühle". Biegen Sie rechts ab und gehen Sie an der Mühle vorbei in Richtung Watt und biegen Sie am Ende der Straße links ab. Sie durchqueren nun den historischen Ortskern von Nebel. Hier gibt es vieles zu entdecken. Von der St. Clemens Kirche, über die "sprechenden Grabsteine" auf dem Friedhof, dem Öömrang Hüs, einem alten Kapitänshaus aus dem 18. Jahrhundert, das inzwischen als Museum fungiert bis hin zu vielen kleinen Cafés, die ideal für eine kleine Stärkung sind. Biegen Sie in eine der kleinen Querstraßen gegenüber der Kirche ab, am Ende der Straße gehen Sie wieder nach links. An der Hauptstraße angekommen biegen Sie rechts ab und folgen der Straße bis diese nach rechts abbiegt. Hier gehen Sie weiter geradeaus. Im Wald angekommen, können Sie die kürzere, barrierefreie Alternative (rot) gehen. Hierzu biegen Sie links in den Waldweg ab und folgen diesem bis zum Leuchtturm. Die blaue Route führt Sie über den Strand zum Leuchtturm, hierzu gehen Sie aus Nebel kommend, die Straße gerade aus bis zum Ende. Am Strand halten Sie sich links und gehen, bis Sie auf der Höhe des Leuchtturmes sind, am Strand entlang. Kurz hinter dem Leuchtturm, auf der Höhe des FFK Strandes, gibt es einen Übergang über die Dünen, den Sie nehmen, um direkt zum Leuchtturm zu gelangen. Am Leuchtturm treffen beide Routen wieder aufeinander. Der Leuchtturm ist eines der Hauptwahrzeichen von Amrum. Er wurde 1875 errichtet und ist bis heute ein wichtiges Leuchtfeuer für die Schifffahrt. Nun nehmen Sie den Fuß- und Radweg vom Leuchtturm an der Straße nach rechts. Entlang der Inselstraße finden Sie auch weitere Bushaltestellen, falls Sie bereits jetzt zurück nach Wittdün fahren möchten. Wenn Sie weitergehen möchten, folgen Sie dem Weg bis zu einem kleinen Schotterweg Rastplatz mit Bänken auf der linken Seite. Nehmen Sie den Schotterweg und folgen diesem durch den Steenodder Wald. Hierzu müssen Sie sich geradeaus oder rechts halten. Am Ende des Waldweges gelangen Sie an den Deich. Nehmen den Weg auf dem Deich und gehen Sie nach rechts in Richtung Wittdün. Folgen Sie dem Weg am Watt entlang bis zurück zum Fähranleger. Über eine Treppe auf der rechten Seite ca. 200m vor dem Fähranleger können Sie auch ganz einfach in den Ortskern von Wittdün gelangen. Hier gibt es vieles zu entdecken, sollten Sie also noch etwas Zeit haben, empfiehlt sich hier ein kleiner Bummel durch die vielen Geschäfte, ein Kaffee in einem der gemütlichen Cafés oder ein Fischbrötchen auf die Hand.

Wegbeschaffenheit

  • Asphalt
  • Fester Kies
  • Strand
Amrum_Kirche_Nebel (c) Oliver Franke, © O.FrankeGalerie öffnen© O.Franke
Grabstein Mühle (c) K. Quedens Kopie, © K.QuedensGalerie öffnen© K.Quedens
OEoemrang_hues_Nebel (c) K.Quedens, © K.QuedensGalerie öffnen© K.Quedens
Kniep2_SW, © S.WörnerGalerie öffnen© S.Wörner
Leuchtturm (c) Kai Quedens, © K.QuedensGalerie öffnen© K.Quedens
Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Nebel - Mühle (Start) und Fähranleger (Ende)

Parken

Parkplatz schräg gegenüber der Mühle

Anfahrt

Von Wittdün kommenden am Ortseingang von Nebel kurz hinter der Mühle auf der linken Seite parken. Von Norddorf kommend kurz vor der Ortsausgang Nebel auf der rechten Seite parken (Parkplatz schräg gegenüber der Mühle).