Birgitt Sokollek©

Birgitt Sokollek - die Inselmalerin

26.05.2021

„Hier kann ich leben wie ein Kind! Hier ist das Paradies!“

Ihre Passion ist es den Urlaubern die Augen zu öffnen, damit sie wunderschöne Bilder malen können. Birgitt Sokollek malt leidenschaftlich gerne Aquarelle und ist sich sicher, dass die Technik eigentlich gar nicht so schwierig ist. Alles was sie sich dazu in ihrem Leben erarbeitet hat, gibt sie mit ganz großer Begeisterung in Form von Tricks und Tipps an die jungen und alten Gäste der Insel der Freiheit weiter. In mehrtägigen Kursen freut sie sich mit den Teilnehmer*innen über jedes einzelne Bild.

„Der Blick zu den Halligen ist etwas ganz Besonderes! Ich male mit meinen Schülern gerne am Wattenmeer, denn es ist wirklich einfach einmalig!“

Viele ihrer Stammgäste buchen einen Kurs, sobald sie ankommen, für sie ist Malen ein fester Bestandteil des Urlaubs geworden. Dabei sind die Besucher in ganz unterschiedlichem Alter, alle sind begeistert von der künstlerischen Dynamik in der Gruppe und so bringen schonmal Großeltern ihre Enkel mit. „Alle lernen ganz unbefangen voneinander. Es ist ein Geben und Nehmen!“ Für schnelle Erfolgserlebnisse greift sie auch gerne mal zu ungewohnten Werkzeugen, wie Wachsmalkreide oder Klarsichtfolie. Ganz nebenbei töpfert sie im eigenen Garten Geschöpfe aus dem Reich der Tiere, ob Scholle, Schaf, Eule oder Seehund, alle lebensechte, süße und handgefertigte Unikate.

„Ich fühle mich wirklich überall auf dieser Insel frei. Ich kann hier alle Sachen machen, die ich schon immer machen wollte: Leben wie ein Kind, beispielsweise einfach Barfußlaufen. Und hier in meinem Garten habe ich ein wirklich freies Lebensgefühl.“

Birgitt kommt ursprünglich aus Hamburg und genießt nun schon seit 30 Jahren mit ihrem Mann Rüdiger ihre Wahlheimat, das Friesendorf Nebel. Die gemeinsame Tochter lebt heute in Husum und kommt sehr gerne ihre Eltern auf Amrum besuchen. „Im Winter fahren wir auch mal nach Husum für ein paar Wochen, aber wir kommen immer total gerne zurück auf die Insel, wir fühlen uns hier zu Hause und sind dann superselig!“

Ganz besonders schön findet sie die Wiesen am Wattenmeer rund um Stenodde, mit den vielen Austernfischern und Eiderenten. Dort ist es urig, fast mystisch. Und wer genau hinsieht, erkennt, dass die Insel einen Geestkern hat und dass sie mal mit dem Festland verbunden war.

Eine wirklich lustige Begebenheit hat Birgitt auch schon erlebt: Bei ihren Malkursen im “Haus des Gastes“ in Nebel geht sie gerne mit den Gästen raus auf die Wiese, um zu zeigen wo die Wolken und der Horizont sind. Eine Amrumerin kam staunend vorbei und fragte: „Was machst Du da eigentlich für einen Gymnastikkurs?“ Nein, es sei kein Qigong, sondern nur das begeisterte Hinweisen auf die Natur!

Auch den endlosen Kniepsand – so nennt man den Amrumer Stand - findet Birgitt wunderbar, also ein absolutes Highlight für einen ersten Besuch auf der Insel: Durch die Dünen und den Sand bis zur Wasserkante laufen! Für das Erleben der Kraft der Wanderdünen empfiehlt sie unbedingt auf eine der Aussichtsdünen zu steigen.

Birgitt Sokollek

Birgitt Sokollek gibt für Anfänger und Fortgeschrittene rund ums Jahr Aquarellmalkurse im eigenen Atelier auf der Insel der Freiheit:

  • 3-Tage Kurs (Di-Do 10-13 Uhr), 90 Euro inklusive Material.
  • Kompaktmalkurs „Montagsmaler“ von 15-18:30 Uhr, 50 Euro inklusive Material.

Telefon: 04682-4172
Mail:  birgitt@sokollek.de
Internet: birgitt.sokollek.de/kurse/

Das Atelier ist für Ansicht und Kauf der Aquarelle, Kalender und der „Tiere aus Ton“ montags und freitags von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Auf www.sokollek.de vermietet sie darüber hinaus maritim eingerichtete Ferienwohnungen im Kapitänshaus „Cap Horn“ in Nebel und ein Ferienhaus für die große Familie in Süddorf.