1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zur Seitennavigation
  4. zum Inhalt
Anzeige

Zur Gesundheit

Eine Frau lehnt sich an einen Strandkorb am Strand.

Wer alltagsmüde, gestresst oder abgespannt ist, findet beim Durchwandern der einzigartigen Naturlandschaften schnell wieder zu sich selbst. Körper und Geist erholen sich hier draußen auf dem Eiland gleichermaßen – der Blick zum Horizont, das Rauschen der Brandung und der immer währende Ruf der Seevögel lassen den Alltag schnell vergessen und wecken neue Lebensgeister.

Amrum tut gut!
Die Natur hat es mit Amrum besonders gut gemeint. Die Insel liegt weit draussen, der offenen See zugewandt, und die Nordsee kann hier ungehemmt ihre heilende Wirkung entfalten. Gleichzeitig schützt der riesige Kniepsand das Eiland und dient als unerschöpflicher Freiheitsraum. Die großartigen Dü­nenlandschaften und der Inselwald bilden einen Kontrast und dienen als Windbrecher. Am Wattenmeer findet sich ein weiteres Heilmittel für die Thalassotherapie: der Nordseeschlick. Durch sein Wärme- und Wasserhaltevermögen eignet er sich hervorragend für die Behandlung von rheumatischen Erkrankungen, Durchblutungsstörungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Thalasso!
Die Bezeichnung leitet sich von dem griechischen „thálassa“ ab, was nichts anderes als „Meer“ bedeutet. Dessen heilende Wirkung wurde auf Amrum früh erkannt. 1890 wurde die Insel Nordseebad mit entsprechenden Kurmittelhäusern, um die Heilkräfte von Nordsee und Wattenmeer zu nutzen und heilbringend anzuwenden.

|