1. zur Suche
  2. zur Hauptnavigation
  3. zur Seitennavigation
  4. zum Inhalt
Anzeige

Amrum für einen Tag

Um es vorweg zu sagen: Amrum ist für "nur" einen Tag viel zu schade. Aber, wenn Sie für Ihren ersten Amrum-Besuch nicht mehr Zeit zur Verfügung haben und die Insel von ihrer besten Seite kennenlernen wollen, haben wir Ihnen einige Ausflugs-Tipps zusammengestellt.

Ob mit dem »Insel-Paul«, dem Linien-Bus, zu Fuß oder mit dem Fahrrad – da ist für jeden etwas dabei und auf allen Strecken gibt es viel zu entdecken. Übrigens: In allen Inseldörfer haben Sie Gelegenheit, Fahrräder zu mieten.

Kleine Radtour
Blaue Strecke, ca. 8 km. Wittdün – Nebel und zurück
In Wittdün folgen Sie dem Radweg in Richtung Ortsausgang bis zum Leuchtturm. Hier teilen sich die Wege: Links der Waldweg (gekennzeichnet mit dem grünen Dreieck), rechts der Radweg (gelber Punkt) – siehe Karte. Es empfiehlt sich, je nach Windverhältnis und Windrichtung den Weg zu wählen. Bitte meiden Sie in jedem Fall die Autostraße.

Große Rad/- / Wandertour
Rote Strecke, ca. 2,5 Stunden mit dem Fahrrad. Streckenlänge: ca. 20 km. Wittdün – Nebel – Norddorf und zurück

Entweder nehmen Sie den Waldweg bis nach Norddorf und fahren/wandern anschließend auf dem »Wirtschaftsweg« über Nebel nach Wittdün zurück - oder umgekehrt.

Ein Tag am Strand
Mit dem Bus fahren Sie vom Wittdüner Fähranleger direkt nach Norddorf (20 Min.). Dort steigen Sie an der Endhaltestelle aus und gehen zu Fuß zum Badestrand – das dauert ca. 15 Min.

Amrum mit dem Bus
Der Bus fährt ab Wittdün, Fähranleger. Mit einer Tageskarte können Sie den ganzen Tag beliebige Strecken fahren. Die Busse fahren im Sommer von 9.00 bis 18.30 Uhr jede halbe Stunde. Letzte Abfahrt ab Norddorf zum letzten Schiff: 17.00 Uhr.

|